Wer sind wir

 

Die Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V. (FGW) ist eine private, gemeinnützige Institution für die angewandte Forschung mit angeschlossenen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben. Seit über 50 Jahren verstehen wir uns als Schnittstelle zwischen der universitären Forschung und dem anwendungsorientierten Bedarf der Werkzeug-, Schneidwaren- und Besteckindustrie.

Die FGW ist Träger folgender Abteilungen:

  • Institut für Werkzeugforschung und Werkstoffe
  • Versuchs- und  Prüfungsanstalt
  • Versuchs- und  Prüfungsanstalt Zertifizung GmbH
  • Institut für Umwelt und Betrieb

 

Durch die langjährige Erfahrung rund um die Werkzeug- und Schneidwarenindustrie ist die FGW heute Kompetenzträger auf diesem Gebiet, wovon sowohl die Forschung als auch die industrielle Dienstleistung gegenseitig profitiert.
Wir verstehen uns als innovativer Forschungspartner und moderner Dienstleister für die Branche.

Die große Bedeutung der Einrichtung für die Unternehmen der Werkzeug- und Schneidwarenindustrie resultiert direkt aus den drei Hauptpunkten:

 

  1. Vorantreiben des industriellen, wissenschaftlich-technischen und technologischen Fortschritts im Bereich der Werkzeug- und Schneidwaren- und Besteckherstellung,
  2. dem praxisnahen und effizienten Dienstleistungscharakter in allen Bereichen der FGW: Forschung/ Entwicklung (IFW), Prüfung/ Zertifizierung (VPA) und Arbeitsschutz/ Sicherheitstechnik (IUB) für die Unternehmen der Region,
  3. Öffentlichkeitswirkung der FGW durch jahrzehntelange werkzeug- und werkstofftechnische Kompetenz.

Viele Unternehmen der Region haben auch jetzt noch aufgrund ihrer klein- und mittelständischen Struktur nicht die gerätetechnische Ausstattung, personelle Ressourcen und fachliche Kompetenz zur Lösung ihrer technischen oder technologischen Probleme. Die FGW nimmt sich durch den unmittelbaren und häufigen Kontakt mit der heimischen Industrie dieser technischen Problemstellungen an und sorgt sich zuerst um eine Finanzierung der Forschungsprojekte durch die öffentliche Hand. Nachfolgend wird systematisch und meist in Zusammenarbeit mit kompetenten Hochschulen oder den entsprechenden Forschungseinrichtungen die Lösung erarbeitet.

Auch im Arbeitsfeld der wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe VPA und IUB wird das konsequente Umsetzen des Dienstleistungsgedankens praktiziert. Von den Unternehmen der Region werden zum einen im Bereich der Prüfaufträge und Schadensanalysen der VPA, zum anderen aber auch der sicherheitstechnische Dienst des IUB als externe Dienstleistung gern angenommen, da diese Bereiche für die Unternehmen keine Kernkompetenz darstellen und so effektiv ausgelagert werden können.

Zusätzlich leistet die FGW in vielen Bereichen einen auf hohem technischen Niveau angesiedelten Beitrag zur Verbreitung des hervorragenden Rufes der Bergischen Region bei der Herstellung von Werkzeugen, Schneidwaren und Bestecken. Die Öffentlichkeitswirkung der durch diese Industriebereiche geprägten Kommunen Remscheid und Solingen wird durch die weitreichenden Tätigkeiten der FGW mit werkstofftechnischer Kompetenz und gestützt auf jahrzehntelanges Know-how vorangetrieben.

Die Zusammenarbeit mit namhaften Firmen und Institutionen im In- und Ausland, unzählige Veröffentlichungen in diversen Fachzeitschriften, wiederholte Sendungen in Funk und Fernsehen sowie immer wieder die Berufung zu Fachgutachten in den angesprochenen Industriebereichen stärken die Bedeutung der FGW als eine der kompetentesten Stellen im Bereich der Werkzeug- Schneidwaren- und Besteckindustrie.

Die FGW ist technisch ein zentraler Dreh- und Angelpunkt für die angesprochenen Industriebereiche der Region. Durch die zahlreichen Schadensfalluntersuchungen, die durch die VPA durchgeführt werden, werden auch die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten des IFW beeinflusst; es findet ein synergetischer Wissenstransfer zwischen den Teilbereichen der FGW statt.

Die Bedeutung der Einrichtung spiegelt sich auch darin wieder, dass die FGW in der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) als Mitgliedsvereinigung den Bereich „Werkzeuge und Werkstoffe“ gegenüber dem Bundeswirtschaftsministerium vertritt. Des Weiteren ist sie in einer Vielzahl von Gremien, Fach- und Normungsausschüssen vertreten. 




DOWNLOADS


 Flyer FGW 
 
Broschüre FGW

 

 

 

 

 

Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V.


Papenberger Straße 49
D-42859 Remscheid


Tel.: 0 21 91 / 59 21 – 0

Fax: 0 21 91 / 59 21 – 100
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!